Wir beenden unsere Arbeit – vorläufig

Aus Wkipedia: Eine Bürgerinitiative ist eine aus der Bevölkerung heraus gebildete Interessenvereinigung, die aufgrund eines konkreten politischen, sozialen oder ökologischen Anlasses in ihrem Bereich Selbsthilfe organisiert und somit möglicherweise Einfluss auf die öffentliche Meinung, auf staatliche Einrichtungen, Parteien oder andere gesellschaftliche Gruppierungen nimmt. Viele Bürgerinitiativen beschränken sich auf eingegrenzte Sachprobleme, weswegen sie auch als so genannte Ein-Punkt-Organisationen bezeichnet werden. In diesem Punkt unterscheiden sie sich also von Parteien, die ein möglichst großes Spektrum an Meinungen abdecken und somit politische Macht erlangen wollen, und Interessenverbänden, die mit Hilfe eines organisierten Unterbaus klar abgegrenzte Interessengruppen vertreten.

Eine Bürgerinitiative ist basisdemokratisch, da sie eine Veränderung von der Basis her, also von der Bevölkerung ausgehend, initiiert. Die zum Erreichen des Ziels erforderlichen Maßnahmen werden koordiniert und organisiert, um Zeit und Aufwand zu sparen und der Meinung bzw. dem Anliegen der Bürgerinitiative mehr Nachdruck zu verleihen. Dazu werden meist Unterschriften gesammelt, Demonstrationen durchgeführt, Petitionen verfasst oder ein Bürgerbegehren initiiert.

Fazit
Die letzten 2 ½ Jahre waren wir als Koordinatoren der Bürgerinitiative „Gegen den ALB-Traum Neubiberg“ mit betroffenen und engagierten Bürgern in dem o.a. Sinn unterwegs. Wir haben Informationen zusammen getragen, Unterschriften gesammelt, Demonstrationen organisiert, unsere Petition bei Bayerischen Landtag eingereicht und Diskussionen mit den Behördenvertretern geführt, weil wir von unserem Standpunkt einer differenzierten ALB-Bedrohung und -Bekämpfung voll und ganz überzeugt waren und sind. Wir werden aber nunmehr unsere Arbeit als Koordinatoren der BI vorläufig einstellen, da wir unsere Möglichkeiten soweit ausgereizt sehen und der Widerstand der zuständigen deutschen Behörden (LfL, STMELF, JKI, BMEL) in vernünftigem Sinne Änderungen der ALB-Bekämpfung herbeizuführen wohl nicht aufzubrechen ist.

Mögen auch die Behörden in ein paar Jahren die Ausrottung des ALB (speziell hier in Neubiberg) verkünden, so sind wir uns sicher, dass der ALB in Europa/Deutschland/Bayern unentdeckt weiter leben wird. Wie viele andere Neobiota wird auch er sich in Europa ausbreiten und Teil unserer Umwelt werden. Denn solange seine weitere Einfuhr aus Fernost nicht rigoros gestoppt wird, sehen wir keine Chance für eine erfolgreiche Bekämpfung. Und so werden auch hier die ökonomischen Gesetzmäßigkeiten des globalen Güterverkehrs die Oberhand behalten. 

Allerdings planen wir, bei weiteren ALB-bedingten Eingriffen in Neubiberg wieder aktiv zu werden. Unsere Internet-Seite wird sporadisch mit allgemeinen Informationen zum ALB bis auf weiteres am Leben erhalten.

Wir danken allen, die in der Bürgerinitiative „Gegen ALB-Traum Neubiberg“ mitgewirkt haben, die BI in vielfältiger Weise unterstützt haben und damit ihre eigenen Interessen im Sinne unserer Demokratie vertreten haben.

Herzlichst
Dr. Wulf Riess, Iris Philippsen, Andrea und Dr. Wieland Keinert

Es ist ein großer Unterschied zwischen dem Aufgeben und der Erkenntnis, dass es genug ist. (nach  Bruno Schulz (*1965), Designer und Autor, Quelle: Schulz, Momentaufnahmen, 2015)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die folgende Rechenaufgabe: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.