Münchner Entomologische Gesellschaft beschließt Resolution zum ALB

Auf Anregung der Bürgerinitiative „Gegen ALB-Traum Neubiberg“ hat die Münchner Entomologische Gesellschaft eine Resolution an die Bayerische Staatsregierung zum ALB verabschiedet.

Aus dem Originaldokument:

<…

Münchner Entomologische Gesellschaft
11.
und 12. März 2016

Anlässlich des 54. Bayerischen Entomologentages in München am 11. und 12. März 2016
beschließt die Gesellschaft folgende Resolution zur Situation und Bekämpfung des Asiatischen Laubholzbockkäfers Anoplophora glabripennis (ALB) in Bayern:

  • Unter Berücksichtigung seiner Massenvermehrung in den Pappelholzplantagen in China und der nicht zu verhindernden Verschleppung insbesondere von Larven und Puppen durch den weltweiten Container-Handel,
  • Unter Berücksichtigung der bisherigen Bekämpfungsmaßnahmen, die zugleich die örtlichen Pflanzen- und Tiergesellschaften in umfangreichem Maße schädigten, dennoch oft nicht zur vollständigen Ausrottung, insbesondere in den USA, in Kanada und in Europa führten,
  • Unter Berücksichtigung seines unbedeutenden Auftretens in Deutschland seit mehr als 10 Jahren,
  • Unter Berücksichtigung der bereits erfolgten Bekämpfungsmaßnahmen und der einhergehenden Beeinträchtigung all seiner Entwicklungsstadien sowie der damit verbundenen potentiell zukünftig eingeschränkten Entwicklung zahlreicher geeigneter Gegenspieler wie Parasiten, Parasitoide und Räuber in Deutschland,
  • Unter Berücksichtigung der Vergleichbarkeit seiner Situation mit zahlreichen heimischen Lebendholz angreifenden, z.T. geschützten Insektenarten,
  • Unter Berücksichtigung seines immensen Wirtspflanzenspektrums, was eine Ausrottung unmöglich erscheinen lässt,

fordert die Münchner Entomologische Gesellschaft die Bayerische Staatsregierung auf,

  • sich umgehend dafür einzusetzen, den Status eines Quarantäneschädlings aufzuheben und Anoplophora glabripennis als etabliert zu erklären, womit eine genauso gezielte Bekämpfung möglich ist, jedoch ohne einen kostenintensiven, flächigen Kahlschlag an Laubbäumen.
    Betroffene Bürgen müssen nicht mehr befürchten, dass nachweislich gesunde Bäume einer Methode zum Opfer fallen (Durchführungsbeschluss EU 2015/893 der Kommission vom 9.5.2015), die einer wissenschaftlichen Bewertung nicht standhält.

Für die Münchner Entomologische Gesellschaft:

Prof. Dr. Ernst-Gerhard Burmeister, Präsident und Hans Mühle, Vizepräsident

…>

Die Resolution mit Unterschriften des MEG-Vorstandes finden Sie hier.

Die Unterschriftlisten mit den Unterzeichnern wird nachgereicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die folgende Rechenaufgabe: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.